Schädelakupunktur nach  Dr. Toshikatsu Yamamoto

Schädelakupunktur nach Dr. Toshikatsu Yamamoto

Ein Mikrosystem am Kopf

Mit der neuen Schädelakupunktur nach Dr. Toshikatsu Yamamoto, Yamamoto New Scalp Acupuncture (YNSA), kann ich in meiner Praxis für Körpertherapie und Triggerpunkt­arbeit Menschen mit einer neurologischen oder einer Schmerzerkrankungen behandeln.

Stimulation des Gehirns

Dr. Yamamoto entdeckte in den 70er Jahren des vergange­nen Jahrhunderts ein Mikrosystem, das unseren Organismus reflektorisch abbildet. Dieses System befindet sich am Kopf.

Als YNSA-Therapeutin erfühle ich an Ihrem Kopf Verände­rungen in Muskeln und im Gewebe, die auf Ihre Beschwerden hindeuten. In diese Stellen setze ich Akupunkturnadeln. Die Schädelakupunktur stimuliert unser Gehirn: Gesunde Bereiche übernehmen die Funktion betroffener Bereiche.

Schmerzen erfolgreich behandeln

Bei akuten Beschwerden können schon wenige Sitzungen, die Schmerzen verbessern. Bei chronischen Erkrankungen sind mehrere Sitzungen, gegebenenfalls mehrmals in der Woche, notwendig, um die gewünschten Erfolge zu erzielen.